Wild Berry küsst Lillet

Hallo ihr Lieben,

dank des Bloggertreff “Stay Simple – Stay true” und Krombacher darf ich Euch heute zwei Getränke vorstellen, die perfekt zusammen schmecken. Die Rede ist von  Lillet Aperitif mit Schweppes Russian Wild Berry. Für diesen Test brauchte ich Verstärkung, da mein Mann und ich so gut wie nie Alkohol trinken. Was eignet sich da besser, wie ein toller Abend mit lieben Freuden 🙂

Von Schweppes kannte ich bis dato nur diese 3 Sorten: Original Bitter Lemon, American Ginger Ale und  Indian Tonic Water . Seit ein paar Jahren gesellt sich Schweppes Russian Wild Berry dazu.

20160131_114918

Schweppes Russian Wild Berry für einzigartigen Genuss. Das Getränk Russian Wild Berry besticht durch einen trendigen, aber dezenten Flavour mit einer geheimnisvoll beerigen Note. Lust auf ein einzigartiges Geschmackserlebnis und das Aroma wilder Beeren? Russian Wild Berry ist sowohl pur als auch mit Spirituosen wie Wodka oder Gin ein wahrer Gaumenschmaus!

(Quelle: http://www.schweppes.de/produkte/wild-berry)

Da wir einen ganzen Kasten Schweppes Russian Wild Berry bekommen haben, wurde die ein oder andere Flasche pur getrunken. Es schmeckt fruchtig, aber nicht zu süß, nach einem Hauch bitter. Sehr lecker 🙂

Aber unsere Aufgabe war es ja nun mit dem Lillet zu trinken und diese Marke hat mir so gar nix gesagt.

IMG_2474

Der Aperitif Lillet entstand in Podensac, einem kleinen Dorf südlich von Bordeaux. Er besteht zu 85 % aus einer subtilen Zusammenstellung sorgfältig ausgewählter Weine und 15 % natürlicher Fruchtliköre, die in Podensac hergestellt werden. Die für Lillet verwendeten Weine werden nach ihren geschmacklichen und für Bordeauxweine typischen Qualitäten ausgesucht (für Lillet Blanc die Rebsorte Sémillon und für Lillet Rouge die Rebsorte Merlot). Süßorangen aus Südspanien und Tunesien, Bitterorangen aus Haiti, Chinarinde aus Peru…
Jedes Jahr wird aus den Frucht- und Rindenanlieferungen der besten Händler eine Auswahl getroffen.

(Quelle: http://www.lillet.com/de-de/)

20151121_202859 (2)

Wir haben die Sachen zum Testen gemischt, die Flaschen waren vorher schön gekühlt. Da ich leider das Rezept vergessen hatte, wurde „frei Schnauze“ gemischt. Wir haben erst bis zur Hälfte das Glas mit Schweppes befüllt und anschließend mit Lillet. Es hat super lecker geschmeckt. Das Glas war sehr schnell leer, auch die Männer haben probiert und meinten mh geht. Zuhause habe ich mir das Rezept noch einmal angeschaut und festgestellt, das wir nur die Eiswürfel und Obst vergessen haben:

  • 5 cl Lillet Blanc
  • 10 cl Schweppes rote Früchte

Glas: Longdrink
Verzierung: 1 Orangenscheibe
Mixanleitung: 5 cl Lillet Blanc in ein mit Eiswürfeln gefülltes Glas geben mit Schweppes rote Früchte auffüllen.
Zum Schluss zur Verzierung eine Orangenscheibe beigeben.

IMG_2477

Auf der Homepage von Lillet gibt es noch mehr leckere Rezepte 🙂

Sandra-1103666

Die Produkte wurden mir im Rahmen des Bloggertreff „Stay Simple – Stay true“ kosten- und bedingungsfrei zur Verfügung gestellt.

Hinweise

Der Bericht spiegelt meine eigene, unabhängige und ehrliche Meinung wieder, die natürlich keine Allgemeingültigkeit besitzt, darauf möchte ich explizit nochmals hinweisen.

So unterschiedlich wie die Anwender / Nutzer, so unterschiedlich sind auch die Meinungen und Erfahrungen. Ich übernehme keine Garantien und Haftung für die von mir genannten Preise und Anwendungshinweise, für die von mir vorgestellten Produkte.

2 Gedanken zu „Wild Berry küsst Lillet

  1. Swetlana Quint

    Ein schöner Bericht kenne Lilett auch nicht typisch Mann ja geht den wäre wahrscheinlich lieber ein kühles blondes 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.