„Stay simple – Stay true“ 2016

Hallo ihr Lieben,

letzten Freitag habe ich mich mit Adeline auf den Weg ins wunderschöne Hessen, denn unser Bloggertreff „Stay simple – Stay true“ 2016 fand am Samstag statt. Seit Monaten liefen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Die liebe Isa hatte dabei das Zepter und den Großteil der Arbeit bei sich.

Die Teilnehmerinnen kannte ich zum Teil vom letzten Treffen, umso sehr war ich auf die „Neuen“ gespannt. Wir kannten uns zwar alle aus dem Gruppenchat, aber so in natura ist es eben immer etwas anderes.

Adeline, meine große Maus und ich starteten bereits am Freitag Richtung Hessen um am Abend bei den ersten Aufbauarbeiten mit zu helfen. Mein Mann und ich hatte extra Urlaub dafür genommen. Nach gut 5 Stunden Horrorfahrt durch Hagel, Starkregen, Gewitter und Aquaplaning haben wir kurz vor 18 Uhr Staden erreicht. Am Veranstaltungsort trafen wir dann gleich auf Ilona und Nicki, packten unsere Kartons in das Löwsches Schloss. Ich war begeistert von der Location, ein riesen Saal mit angrenzendem Barbereich, meine Freude wurde sehr schnell von Ilona gebremst. Sie sagte, das wir für Samstag nur den Bereich vor der Bar hatten. Ok auch nicht schlimm, er war kleiner wie der Raum vom letzten Jahr und da Isa bzw wir den Raum bezahlt haben, war es in Ordnung.

Ilona und Nicki machten sich dann wieder auf den Weg zu Isa mit der Bitte nicht dort hinzukommen, da alles voller Kartons stand und wir eh keinen Platz hätten. Nachdem was die letzten Tage im Gruppenchat zu lesen war, konnten wir zu diesem Zeitpunkt nur Ansatzweise das Ausmaß der Kartons uns vorstellen. Sie wollten aber später nochmal kommen und Kartons /Getränke bringen. Wir fuhren also zu unserer Unterkunft und haben unsere persönlichen Sachen abgestellt.  Da nun auch meine Maus einen leichten Hunger verspürte, haben wir die örtliche Tankstelle auf gesucht und uns mit belegten Brötchen eingedeckt. Anschließend haben wir in einer Bushaltestelle gewartet und gegessen. Leider hatte ich in Staden selbst und in der Pension gar keinen oder nur sehr schlechten Handyempfang, Internet ganz zu schweigen. Nach gut 1,5 Stunde wurde meine Maus dann knitschig und wir liefen zur Pension, damit er ins Bett kommt er war seit halb 6 früh wach. Ilona und Nicki kamen gegen halb 10 auch in der Pension an und waren fix und alle und wollten nur noch ins Bett.

Am nächsten Morgen haben wir uns fertig gemacht und um 8 frühstück um gestärkt in den Tag zu gehen. Gegen halb 9 waren wir vor Ort und haben auf Isa und die fleißigen Helfer gewartet. Im Gruppenchat haben wir verfolgt wer wie wo gerade war und die Aufregung stieg bei uns. Nach gut einer Stunde kam Ilona mit Nicki und Simon an. Wir haben dann beim Ausladen mit geholfen, weil noch zig Kartons bei Isa standen und auch ins Löwsches Schloss wollten. Da die Tische immer noch wie am Vorabend standen, haben wir die Kartons erstmal so gut es ging an die Seite gestellt. Ilona meinte wir sollen erstmal warten, da Isa einen Tischplan hatte. Ilona und Simon machten sich dann wieder auf den Weg. So richtig konnten wir nicht los legen, weil wir nicht wussten wie die Tische stehen sollen und Nicki von Lè Belgique konnten wir auch nicht helfen, da keine Kartoffelschäler oder der ähnlichen vor Ort waren.

Wir waren also erstmal zum warten verdammt. Lena, Nina und Perdita kamen als nächstes an, die Freude war sehr groß und alle haben mit angefasst das auch Lenas Auto leer wurde. In der Zwischenzeit kam Simon erneut am Schloß an und wieder haben unzählige Kartons den Weg ins Schloß gefunden. Lena fackelte nicht lang schmiss mir ihr Telefon hin und ich habe versucht Isa anzurufen, leider vergebens, also haben wir kurz entschlossen die Tische so zu stellen, das es für uns in dem Augenblick Sinn macht.

20160514_141349

Uns saß die Zeit im Nacken um 11 wollten wir eigentlich anfangen und es kamen ja auch ein paar Kooperationspartner vorbei um sich ein Bild von dem Treffen zu machen und uns ihre Produkte näher vorzustellen.

Nachdem ein Großteil der Sachen ausgepackt war, kamen neue Kartons, denn in der Zeit kam Sanne mit ihrer Tochter und Simon ein weiteres Mal. Es nahm irgendwie kein Ende. Wann Isa kam weiß ich nicht mehr wirklich, da die Uhr einfach nur so tickte. Wir haben dann alle so gut es ging alles ausgepackt und zwischen drin kamen dann auch schon die ersten Sponsoren an.

Marie samt Familie kamen auch gut an, ihr Großer und meine Großer haben sich auf Anhieb gut verstanden.

Das Chaos nahm mehr oder weniger seinen Lauf. Irgendwann hatten wir alles aufgebaut, zeitgleich wurden schon die ersten Mädels geschminkt, denn die Damen von Angel Minerals haben uns nicht nur ihre Produkte gezeigt, sondern an jede von uns Hand angelegt.

Nicki werkelte derzeit fleißig in der Küche, da Lè Belgique nicht nur Sponsor des Treffen war, sondern uns auch mit leckeren Fritten und Burgern verköstigte.

Christoph von MyKolter war schon sehr zeitig vor Ort und hat sich mit uns sehr nett unterhalten und war von der Masse an Produkten auch sehr überrascht. Er hat dann noch einiges zu seiner Firma erzählt, dies habe ich leider bloß am Rande mit bekommen, da ich zu diesem Zeitpunkt mit Lena bei den Damen von Angel Minerals dran waren.

Anschließend erzählte uns Yvonne von Barthy´s Braclets an more einiges über ihre wunderschönen Armbänder, diese bracht sie persönlich vorbei und wir durften uns alle eins aussuchen, was gar nicht so einfach war, da sie alle super schick sind.

13227451_1355868797773467_3262929231595171876_o (2)

Irgendwie hatte das Treffen keinen richtigen Anfang und ich glaub wir saßen auch nicht 1 Minute alle zusammen am Tisch und haben uns unterhalten, aber irgendwie haben wir es zwischen auspacken, einpacken, schminken, essen, kurz miteinander reden geschafft ein Gruppenfoto zu machen.

13247960_1355873897772957_4027193352828740366_o

Vor und nach dem Essen wurden die Produkte verteilt, Isa konnte leider nicht zu allen etwas sagen, was zum einem den Zeitrahmen gesprengt hätte und zum anderen bei weit über 100 Sponsoren auch unmöglich gewesen wäre. Wir haben im Vorfeld schon über einige Sponsoren etwas erfahren.

20160514_145604

20160514_145630 20160514_145634 20160514_145638

Die Spannung hat sich bei einigen immer mehr aufgebaut und so wurde der Ton dann auch ein paar mal etwas schroff. Viele Produkte wurden im Vorfeld aussortiert, was dann alles etwas komplizierter gemacht hat oder es wusste nicht mehr jeder was er sich im Vorfeld ausgesucht hat.

Claudia musste uns leider gegen 5 verlassen, sie nahm einiges an Produkten mit aber nicht alles.

20160514_145641

Es wurde weiter verteilt und wir wollten irgendwie alle mit helfen, weil es sich über mehrere Stunden schon zog. Einige Blogger einschließlich mir hatten ihre Kinder mit und es hätte keiner gedacht das es so lange geht.

Irgendwann hatten wir es geschafft und es waren alle schon am Abend mehr wie erschlagen, von den ganzen Eindrücken, dem vorangegangen Stress, von der Anfahrt, von den Bergen an Produkten.

Wir saßen noch 10 Minuten mit den verblieben Bloggerinnen zusammen, haben noch etwas geplaudert und einen Vororttest gemacht und der war mega lecker sag ich euch.

20160514_214407

Als wir zu dritt in der Pension ankamen, tat uns alles weh, so das wir nur noch ins Bett gefallen sind.

Da wir relativ schnell Heim mussten (Adeline hat noch ein kleines Kind und meine kleine Maus wartete auch auf mich), haben wir um 8 mit den anderen gefrühstückt und uns dann auf den Heimweg gemacht. Auf dem Heimweg habe ich dann gegen 12 kurz gesehen, das wir noch beim aufräumen hätten helfen sollen, leider war der Empfang auf dem Parkplatz so schlecht das ich nicht zurück schreiben konnte und wir waren ja auch gut 3 Stunden schon unterwegs.

Zuhause angekommen habe ich Adeline Zuhause abgesetzt und bin mit meiner Maus nach Hause.

Da bei einigen Bloggerinnen etwas gefehlt hat oder zu viel war oder ein ganzer Karton in der Pension verschollen war, habe ich die nächsten Tage damit verbracht alles durch zuschauen, ob bei mir etwas falsch gelandet ist oder mir fehlt. Am Ende fehlt mir zum Glück nur eine Flasche Sekt und ich hatte nix doppelt drin.

Auf der einen Seite war es ein sehr schönes Treffen, weil man jetzt zu dem geschrieben ein richtiges Bild hat und es auch schöne Momente beim Treffen gab. Isa hat in den letzten Monaten ihr ganzes Privatleben auf das Treffen getrimmt, sie wurde von einigen von uns sehr unterstützt beim Anschreiben der tausenden Firmen. Die Wiedersehensfreude der Teilnehmer vom letzten Jahr war bei mir sehr groß. Auf der anderen Seite bin ich sehr traurig, wie es gelaufen ist. Es werden im Nachhinein viele Sachen falsch oder nicht komplett erzählt und unsere doch so harmonische Gruppe hat mächtig einen abbekommen. Ich denke jeder hat bzw. wird ihre Konsequenzen daraus ziehen und vielleicht auch das ein oder andere gelernt haben.

Ihr werdet auf alle Fälle in den nächsten Wochen einiges zum Lesen bekommen und mir und Adeline wird mit Sicherheit nicht langweilig 🙂

Bevor ich mich jetzt in die Nacht verabschiede zeig ich euch wer alles mit dabei war:

Sanne von Sannes Testblog

Isabell von Isa’s Welt

Claudia von Honey – love and like

Ilona von Feyaria’s schwarz bunte Welt

Sissi von Bananenschneckerl

Marie von FaBa-Familie aus Bamberg

Perdita von Persus

Lena von Tipsie testet

Nettie von Netties Schnüffelecke<

Nina von Alfirin testet

Nancy von Never Perfect  (sie konnte leider nicht persönlich am Treffen teilnehmen)

Die ganzen Kooperationspartner führe ich euch jetzt nicht auf, wenn ihr wissen wollt wer alles dabei war, dann schaut auf dem Blog Stay simple – Stay true, dort findet ihr alle Informationen und auch zukünftig von uns allen die Berichte.

Ich gehe nun mit einem lachenden und einem weinenden Auge ins Bett. Ich bedanke mich bei Isa das ich wieder Teil des Treffens sein durfte. Ein großer Danke geht auch an die vielen fleißigen Helfer, egal ob vor, beim oder nach dem Treffen.

Sandra

2 Gedanken zu „„Stay simple – Stay true“ 2016

  1. SannesBlock

    Huhu Sandra,
    ja der Handyempfang war wirklich eine Katastrophe 🙂
    Mit dem Helfen hast du Recht, man wollte aber durfte nicht, und wenn man dann was machen konnte, war es doch wieder falsch.
    Es war trotzdem schön, euch alle persönlich kennen zu lernen und ich hoffe, wir bleiben weiterhin in Kontakt. Man kann ja auch Bloggertreffen ohne Produkte veranstalten 🙂
    LG susanne

    Antworten
  2. FaBa-Familie aus Bamberg

    Liebe Sandra,
    schön hast du es zusammen gefasst, besser als ich es in Worte fassen konnte. Wir waren sehr glücklich darüber das unsere Kinder sich so gut verstanden haben, das ist ja auch nicht unbedingt eine Selbstverständlichkeit.
    Danke das ich euch und die anderen kennen lernen durfte und zumindest auch ein kurzes Gespräch führen konnte. Leider war nicht so viel Zeit wie gedacht dafür. Ich würde mich freuen wenn wir uns mal wieder sehen.
    Liebe Grüße Marie

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.