Im Kampf mit der eigenen Haut

Als Mama macht man sich schon während der Schwangerschaft Gedanken, ob mit dem Kleinen alles in Ordnung ist. Erkundigt sich wegen Erbkrankheiten und was sonst noch auf einen zukommen könnte.Ich habe verschiedene Allergien, insbesondere Heuschnupfen. Bisher wirkte sich dieser nur auf meine Nase aus, zumindest bist vor 6 Monaten.
Mein kleiner Schatz hat leider genau das von mir vererbt bekommen, jedoch in einer unschönen Neurodermitis-Form verpackt. Wir sind ständig am eincremen und salben. Ohne sichtbaren Erfolg. Das Problem ist, dass die Haut sich nach 6-9 Monaten an die Salbe bzw deren Inhaltsstoffe gewöhnt hat und man sich wieder auf die Suche nach einer neuen Methode machen muss. Ich denke bei vielen ist es auch ein Geldproblem, weil man alles selber bezahlen muss, da die Krankenkassen solche Pflegecremes nicht übernehmen. Außer Cortisonsalbe. Aber wer schmiert seine 9 Monate altes Baby schon gerne mit Cortison ein?

Wie bereits angedeutet, habe ich seit einem halben Jahr die gleichen Hautprobleme wie mein Sohn. Der Besuch beim Hautarzt war zunächst vielversprechend. Salbe verschrieben bekommen (mit Zuzahlung versteht sich *zwinker*) und tadaaa: sie hat keinerlei Wirkung gezeigt.

Noch immer kratze ich permanent, weil es juckt..und schmerzt…und leider, ja leider sieht man das auch:

10709802_325459414290510_869655654_o

Der Boxenwahnsinn ist auch an mir nicht spurlos vorbei gegangen und so kam es, dass ich mir seit geraumer Zeit die „Wohlfühlbox“ von medpex bestelle. Für eine Online-Apotheke bietet es sich klassischerweise auch gleich an, noch etwas mehr als nur die Box in den Warenkorb zu packen. So kam es, dass neben der eigentlichen Wohlfühlbox auch eine Pflegesalbe von Dr. Theiss ihren Weg in meine heimischen vier Wände fand. Es handelt sich hierbei um ein Nachtkerzen Hautbalsam, einer sogenannten Basispflege bei Neurodermitis und trockener Haut mit 1,5% Linolsäure und 3% Urea.

10712252_325459557623829_530041936_o

Ich war zunächst sehr skeptisch, da wir schon sehr viele Salben ausprobiert haben und immer wieder aufs Neue vom Versprechen der Hersteller enttäuscht wurden.

Früh und Abends cremen wir mittlerweile die Problemstellen und und siehe da, welch ein Wunder: es juckt nicht mehr! Der Juckreiz schwand! Aber viel wichtiger, selbst mein kleiner Prinz verträgt die Creme. Da er eine Gankörperbehandlung bekommt, ist es für mich enorm wichtig, dass es bekömmlich ist und er anschließend mit einem zufriedenen Lächeln die Behandlung über sich ergehen lässt.

Beim Nachtkerzen Hautbalsam von Dr. Theiss handelt es sich um eine Basispflege für trockene Haut. Wie bereits kurz angedeutet beinhaltet sie 1,5% Linolsäure sowie 3 % Urea. Eine angenehm leichte Öl-in-Wasser-Emulsion, angereichert mit Urea, Squalan, Jojobaöl und Guaiazulen. Er wurde speziell entwickelt, um die empfindliche Haut täglich mit Fett und Feuchtigkeit zu versorgen, ohne einen störenden Fettfilm zu hinterlassen.

Wie es sich für eine ordentliche Salbe gehört, kommt sie nicht alleine, sondern bringt gleich eine ganze Pflegeserie mit:

  • Gesichtspflege
  • Hautbalsam
  • Intensivsalbe
  • Shampoo
  • sowie Duschöl

„Für die Gewinnung des therapeutisch verwendeten Nachtkerzensamenöls wird die Nachtkerze übrigens in großen Kulturen angebaut. Das durch Katlpressung aus den Samen der Nachtkerze gewonnene fette Öl, ist reich an wertvollen, essentiellen Fettsäuren, Phospholipiden und Sterolen. Besonders bemerkenswert ist sein Gehalt an Cis-Linolsäure und Gamma-Linolsäure.

Nachtkerzensamenöl gehört ganz nebenbei bemerkt, zu den teuersten Ölen der Welt, da etwas zehntausend Samenkörner zur Gewinnung von einem Gramm Öl benötigt werden.

In der Naturkosmetik entfaltet das Nachtkerzensamenöl seine wohltuende, pflegende Wirkung. Äußerlich anzuwendende Pflegeprodukte tragen zu einer Regeneration des Zellwachstums und einer Revitalisierung alternder Zellen bei – trockene, spröde Haut wird wieder weich und geschmeidig.

Auch von Neurodermitis betroffene Haut ist wesentlich empfindlicher als die normale Haut. Sie hat einen zu geringen Fett- und Feuchtigkeitsgehalt und ist daher anfälliger gegen von außen wirkende schädliche Einflussfaktoren. Die Folgen sind trockene, spröde Haut, Juckreiz und Entzündungen.

Die im Samenöl der Nachtkerze enthaltenen wertvollen essentiellen Fettsäuren, Cis-Linolsäure und Gamma-Linolensäure, helfen der Haut, den Aufbau der natürlichen Barrierefunktion zu fördern und versorgen sie intensiv mit Fett und Feuchtigkeit.

Daher ist die Nachtkerzen Serie von Dr. Theiss ideal zur therapiebegleitenden Behandlung bei Neurodermitis. Dies zeigen auch die Ergebnisse klinischer Studien mit dem Nachtkerzen Hautbalsam. Alle Produkte sind frei von Parfüm und Farbstoffen.“ (Auszug: http://www.naturwaren-theiss.de/ )

(
10715683_325459500957168_639364757_n-horz
Ich bin sehr begeistert von dem Hautbalsam und kann es nur jedem weiterempfehlen. Mein Hautbild hat sich innerhalb kürzester Zeit gewaltig verbessert!
Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.