Freche Freunde zu Besuch

Bevor wir in den Urlaub gefahren sind, haben wir Besuch von den Frechen Freunden bekommen. Meine beiden Jungs waren voll aus dem Häuschen, die Schnuppertüte war prall gefüllt. Wir haben uns dazu entschieden einfach die ganze Tüte einzupacken. Aber Moment, wer von euch kennt die Frechen Freunde nicht??? Dann wird es aber Zeit 🙂

Die Frechen Freunde haben eine Mission:

Kinder sollen mehr Obst und Gemüse essen! Und dies ein Leben lang!

Mir wird es bestimmt wie vielen Eltern gehen, die jeden Tag versuchen den Kindern Obst und Gemüse schmackhaft zu machen, mal klappt es besser, mal klappt es nicht so gut. Das gleiche Problem hatten auch Natascha und Alexander Neumann (die Gründer von den Frechen Freunden), sie sind Eltern und haben auch Nichten und Neffen.

Deshalb gründeten Natacha und Alex 2010 die Frechen Freunde und realisieren seitdem immer wieder neue, gesunde Snacks und Ideen. So freunden sich Kinder spielerisch mit Obst und Gemüse an und die Eltern werden entlastet. Dylan, der Sohn von Natascha und Alex, ist dabei ihre größte Inspiration.

(Quelle: http://frechefreunde.de/)

20151018_101326

Da wir im Urlaub fast jeden Tag unterwegs waren, haben wir uns auch unsere Verpflegung immer eingepackt. Es musste natürlich auch was Gesundes mit dabei sein. Und jeder der schon mal eine Banane über längere Zeit im Rucksack hatte, weiß das die nicht mehr so toll schmeckt. Deswegen begleitet uns die „Frechen Freunde“ in Form von Quetschbeuteln. Wir hatten 7 verschiedene Sorten:

  1. Quetschbeutel Erdbeere & Himbeere im Joghurt
  2. Quetschbeutel Banane, Apfel & Himbeere
  3. Quetschbeutel Apfel, Birne, Blaubeere & Dinkel
  4. Quetschbeutel Apfel, Birne, Karotte & Kürbis
  5. Quetschbeutel Apfel, Blaubeere & Schwarze Karotte
  6. Quetschbeutel Apfel, Mango& Pfirsich
  7. Quetschbeutel Apfel, Banane, Ananas & Kokosnuss

20151018_101217

Meinen Mäusen haben alle durch die Bank geschmeckt und das macht mich als Mama natürlich glücklich, da die „Frechen Freunde“ mit  Bio-Qualität und 0% Zuckerzusatz, 0% Farb- oder Konservierungsstoffe sind, gebe ich es auch gern ohne ein schlechtes Gewissen zu haben. Insgesamt gibt es im Moment 13 verschiedene Sorten. Natascha und Alex achten dabei auch auf Abwechslung, so gibt es Quetschbeutel auch in außergewöhnlichen Varianten, nämlich mit leckerem Zimt, frischer Kokosnuss oder samtig-weicher Vanillenote. Ein Beutel kostet im Onlineshop kostet 1,19 €.

20151018_101242

Jonas Johannisbeere und Alfred Apfel begleiteten uns ebenfalls bei einem Tagesausflug. Die beiden haben sich zusammen mit Wasser in einem kleinen Getränkekarton getummelt. Meine Mäuse hatten es so schnell alle, dass ich nur noch einen Hauch abbekommen habe. Sehr lecker und vor allem nicht zu süß. Das Getränk gibt es noch mit Bettie Birne und Alfred Apfel. Auch hier heißt es wieder kein Zuckerzusatz.

20151018_103509

Freitag Abends dürfen die Mäuse immer etwas länger wach bleiben, entweder wir machen einen Spieleabend oder wir huscheln uns aufs Sofa und schauen zusammen „Elefant, Tiger und Co“ bei beiden dürfen die Knabbereien nicht fehlen. Wir haben dafür auch etwas in unserer Schnuppertüte gefunden:

  1. Fruchtchips Apfel & Blaubeere
  2. Keks Apfel & Ingwer
  3. Fruchtchips Banane & Himbeere

20151018_103517

20151018_103521

20151018_103527

Komischerweise waren die Kekse am schnellsten leer gefuttert, ich bin nicht so der Ingwerfan, aber meinen Mäusen haben sie sehr gut geschmeckt. Bei den Fruchtchips gingen die Meinungen auseinander, meiner großen Maus haben die mit Apfel und Banane besser geschmeckt und meinem Kleinen die mit Banane und Himbeere, so gab es keinen Streit 😉

20151016_181252

Zuhause hatten wir bereits 2 Snacks ausprobiert: Knusper- Flippies Mais & Karotte und Fruchtchips Erdbeere.

20151016_181341

20151016_181351

20151016_181347

Da haben es mir die Erdbeeren besonders angetan, sie sind gefriergetrocknet und haben dadurch ihren ganzen Geschmack behalten.

20151021_192951

Zum Schluss krabbelten dann noch Alfred Apfel, Bettie Birne, Anton Aprikose und Franzi Feige aus unserer Schnuppertüte und sie haben ihre Freundin Rosa Rosinchen mitgebracht. Wer Rosinen mag wird die „Rosinchen“ lieben. Die kleinen Packungen sind ideal für unterwegs oder einfach für zwischendurch. Leider konnten sie meine Mäuse nicht überzeugen.

                                                    20151021_193039 20151021_193129

Wäre ja auch schlimm, wenn jedem alles schmeckt. Aber keine Angst, die Rosinchen haben eine neue Bleibe (auf Zeit 😉 ) bei meiner Mutti gefunden, was auch der beste Beweis dafür ist das die „Frechen Freunde“ nicht nur was für Kinder ist, sondern für alle Altersstruckturen.

Auf der Homepage findet ihr noch viele tolle Angebote, wie Rezepttipps, Spiel & Spaß und die „Frechen Freunde“ haben ihren eigenen Blog. Der Onlineshop bietet noch weitere Varianten an und wer sich nicht entscheiden kann der sollte unbedingt die Schnuppertüte oder Paket des Monats bestellen, welches wie der Name schon sagt jeden Monat neu zusammen gestellt wird.

20151018_101129

Wir finden die „Frechen Freunde“ super, meine Mäuse knabbern gesund und ich brauche kein schlechtes Gewissen haben, wenn sie einmal mehr zu langen 🙂 wir werden öfters noch Besuch von Alfred Apfel, Bettie Birne, Anton Aprikose und Co. bekommen.

20151018_101040

Sandra

Ich bedanke mich ganz herzlich bei den „Frechen Freunden“ für ihren Besuch und  für die kosten- und bedingungslose Bereitstellung der Testprodukte.

Hinweise

Der Bericht spiegelt meine eigene, unabhängige und ehrliche Meinung wieder, die natürlich keine Allgemeingültigkeit besitzt, darauf möchte ich explizit nochmals hinweisen.

So unterschiedlich wie die Anwender / Nutzer, so unterschiedlich sind auch die Meinungen und Erfahrungen. Ich übernehme keine Garantien und Haftung für die von mir genannten Preise und Anwendungshinweise, für die von mir vorgestellten Produkte.

 

Ein Gedanke zu „Freche Freunde zu Besuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.