* Faszination Kneipp

* WERBUNG

Auch dieses Jahr hatte ich wieder Glück und durfte beim Kneipp VIP-Autoren Treffen dabei sein. Genau wie letztes Jahr machte ich mich kurz nach 8 auf den Weg zum Bahnhof, um die liebe Katja von more than flowers einzusammeln. Sie war genau so aufgeregt wie ich. Wir freuten uns auf ein spannendes Wochenende mit alten Bekannten und vielen neuen Gesichtern.

Auf der gut 3 stündigen Fahrt hatten wir uns viel zu erzählen, wir kennen uns seit über 2 Jahren und aus einer Bloggerfreundschaft hat sich eine richtig gute Freundschaft entwickelt. Gegen 12:30 Uhr erreichten wir unser Ziel und wurden herzlich von Claudia in Empfang genommen. Das Flux-Biohotel liegt im wunderschönen Werratal und ist wie der Name schon verrät voll auf Bio eingestellt.
Nach dem Einchecken schafften Katja und ich unsere Sachen auf die Zimmer, dort wartete bereits eine liebe Überraschung von Kneipp und das Programm fürs Wochenende.

Wir machten uns frisch und gesellten uns zu Sabrina und Michaela. Die beiden waren schon voll im Bio-Modus und aßen einen Detoxsalat. Ich brauchte auch eine Kleinigkeit zum Mittag und habe mich für eine Kürbiskernsuppe entschieden, diese war voll lecker. Viel Zeit zum verschnaufen hatten wir nicht.

15 Uhr ging es mit der Begrüßungsrunde los und anschließend stand Yoga auf dem Plan. Da ich ein leichter Körperklaus bin, war ich ein bisschen froh, als es hieß Yoga fällt leider aus, da Manuela nicht rechtzeitig vor Ort war, stattdessen haben wir einen Meditation-Schweige-Gang gemacht. Wir sollten 15 Minuten still laufen, unsere Hände auf Brust und Bauch legen und mit der Atmung laufen. Na ja was soll ich sagen Sabrina von Beautypeaches lief neben mir. Wir hatten letztes Jahr schon sehr viel Spaß zusammen und so konnten wir natürlich nicht 15 Minuten die Klappe halten. Davon abgesehen war es eine schöne Erfahrung und ich werde dies in Zukunft nutzen, wenn ich mal Ruhe brauche und den Kopf frei. Ebenso haben wir von Manuela 2 DVD’s bekommen: Yoga und Pilates. Ideal um unbeobachtet Zuhause zu üben 😉

Sven Spiegel Photography

Als wir wieder am Hotel angekommen waren, durften wir gleich in unser Wochenendtaxi steigen. Hierbei handelte es sich um einen Bus aus den 50’er Jahren. Ein echtes Schmuckstück. Der Fahrer stand uns das ganze Wochenende zur Verfügung und brachte uns sicher und mit nicht überhöhter Geschwindigkeit an unsere Eventorte.

Für den ersten Abend hatten sich die Mädels von Kneipp etwas besonderes einfallen lassen. Für uns ging es ins Planea nach Göttingen. Dort wartete ein Erlebniskochkurs auf uns, aber bevor wir damit loslegen konnten hatten wir gut eine Stunde Zeit uns die Herbstneuheiten anzuschauen und auszuprobieren. Die Kneipp-Mädels standen uns mit Rat und Tat zur Seite und hatten viele Informationen zu den Produkten.

Sven Spiegel Photography

Sven Spiegel Photography

Im Anschluss waren im Planea 5 Stationen aufgebaut, die wir nun einzeln besuchen konnten. Aber hier war nicht nur kucken angesagt, sondern anpacken, schließlich wollten wir alle etwas auf dem Teller haben. Ich entschied mich bei der Smoothie-Sation länger Halt zu machen. Wir haben viele interessante Infos über die verschiedenen Produkte erhalten und haben einen leckeren Smoothie hergestellt. Da die anderen Stationen alle gut besucht waren, habe ich dort bloß mal meine Nase rein gesteckt und mich anschließend sehr lang mit den anderen Teilnehmerinnen unterhalten.

Bild von Tati von Colorful Things

Sven Spiegel Photography

Nachdem alle Gänge fertig waren, haben wir an einem sehr schön gedeckten Tisch Platz genommen. Bis das Essen für alle fertig war haben wir einen Brotkorb mit verschieden Dips bekommen. Das 5 Gängemenu war sehr speziell. Ich habe von allen probiert und am besten hat mir der Tunfisch geschmeckt. Es war auf jeden Fall eine tolle Erfahrung und hat sehr viel Spaß gemacht.

5 Gänge-Menu und meine Meinung dazu

Kartoffelcurry (vegan) -> war mir zu scharf
Rotkohl-Mango-Avocado-Salat mit rosa Pfeffer -> sehr lecker, aber gewöhnungsbedürftig
Löwenzahnsalat mit Radieschen-Vinaigrette, frittiertem Kohlrabi und Sellerie-Crunch -> war mir etwas zu bitter
Thunfisch mit schwarzem Reis, Limette und Chili -> absolut lecker
Rinderfilet mit Radieschen und Mango -> das Fleisch war mir zu blutig und ich war von dem Fisch mehr wie satt
Energiebällchen -> waren mir zu trocken

Sven Spiegel Photography

Völlig kaputt sind wir gegen 23:30 wieder in unserem Hotel gewesen. Ich bin nur noch in mein Bett gefallen.

Der nächste Morgen startete sehr entspannt. Ich hatte an meinem Zimmer ein Balkon und so konnte ich die wunderschöne Aussicht auf die Werra genießen, bevor es um 8 zum Frühstück ging. Das Buffet war mit allem ausgestattet was das Herz begehrt und so aß ich definitiv mehr wie Zuhause 🙂

9:30 Uhr warte unser Taxi auf uns und brachte uns in die Saline Luisenhall. Wir haben uns in 2 Gruppen aufgeteilt und wurden von 2 Damen durch die Saline geführt.

Sven Spiegel Photography

Es war total spannend mal hinter die Kulissen zu schauen und wertvolle Informationen über die Salzherstellung zu bekommen. Von hier bezieht auch Kneipp das Salz für ihre Produkte. Das Gelände ist schon sehr alt und bietet die Vorlage für geniale Bilder und so wurde überall geknipst was das Zeug hält. Nach der Führung hatten wir noch etwas Zeit, so das ich noch einige Sachen im Laden kaufen konnte.

Als 2. Programmpunkt stand für den Tag eine Barfuß-Wanderung auf den Plan und so ging es mit dem Bus Richtung Nienhagen. Dort wurden wir von 2 Damen in Empfang genommen, sie lotsten uns sicher durch den Wald, ebenso waren Mitarbeiter des Hotels vor Ort und hatten für uns ein leckeres Lunchpaket. Nach einer kurzen Einweisung ging es auch schon los.

Sven Spiegel Photography

Ich war eine der wenigen die die Schuhe von Anfang an anbehalten haben, da ich einige entzündliche Stellen an den Füßen habe. Aber egal ob mit oder ohne Schuhe der Weg war nicht ohne. Es ging über alle möglichen Bodenbeläge, Bergauf und Bergab. Nach gut einer Stunde machten wir mitten im Wald eine kleine Rast und aßen unser Lunchpaket, sehr gesund und sehr lecker.

hach hat da jemand den Baum lieb 🙂

Sven Spiegel Photography

Sven Spiegel Photography

Abends war auf alle Fälle Füße waschen angesagt 🙂

Der 2. Teil der Wanderung war nicht wirklich leichter und so taten mir die Mädels langsam leid, aber die meisten von ihnen hielten bis zum Schluß durch. Da ich mit meinen Schuhen an einigen Stellen schneller war, konnte ich in einem kleinen Häuschen nochmal einen Zwischenstopp einlegen. Ja ich bin die auf den Bildern mit der großen gelben Tüte 🙂 da waren nur 2 Sitzkissen drin und so hätte man mich wenigstens im Dunklen gefunden.

Sven Spiegel Photography

Kaum im Hotel wieder angekommen wartete dort leckerer Kuchen und Kaffee auf uns , der Kuchen war soooo lecker ich weiß gar nicht mehr wie viel ich gegessen habe, aber es ist definitiv nicht bei einem Stück geblieben. Wir wurden das ganze Wochenende von einem Fotografen bekleidet und so bot sich ein Fotoshooting an der Werra an. Neben Profilaufnahmen machte der liebe Sven auch ein kleines Gruppenbild von Sabrina, Michaela und mir.

Bild von Sabrina von BeautyPeaches

Sven Spiegel Photography

Vor dem Abendessen hatten wir gut eine Stunde Pause, diese nutzte ich um mit meinen Lieben Zuhause zu telefonieren und die Ruhe auf dem Zimmer zu genießen. Mein Hotelzimmer war sehr schön eingerichtet, es war alles da was ich brauchte und auch das Badezimmer war super, zwar nicht mega groß, aber ich hatte es ganz für mich alleine 🙂 Zuhause ist das meist schwierig mal 5 Minuten in Ruhe zu duschen, da kommt meist eins der Mäuse rein und möchte irgendwas, aber wieder zurück zum Thema.

Das Abendessen haben wir an diesem Abend im Hotel eingenommen. An unserem Tisch saßen 8 Mädels und wir hatten sehr viel Spaß. Es wurde über alles Mögliche geredet und gelacht. Das Essen vom Hotel war ein Traum, wir haben ein 3 Gänge Menü bekommen:

  • Pikante Kürbissuppe
  • Fleisch aus der Rinderschaufel mit Polenta und Karotten
  • Panna Cotta mit Zwetschgenröster

Zwischen den einzelnen Gängen haben Katja, Sabrina, Michaela und ich die anderen Mädels an unserem Tisch mit einer Showeinlage vor dem Fenster unterhalten, neben Limbo wurde auch die ein oder andere stilvolle Performance gezeigt. Nach dem Essen saßen wir dann noch eine Weile zusammen und haben den Abend mit netten Gesprächen ausklingen lassen.

Der Sonntag begann bei mir recht früh, so hatte ich bis zum Frühstück genug Zeit meine 3 Sachen zusammen zupacken und das Erste schon ins Auto zu bringen. Nach einem köstlichen Frühstück verließen wir unser Hotel und fuhren zu unserer letzten großen Station, dem  Waldpädagogikzentrum Göttingen, natürlich wieder mit unserem schicken Bus.

An der ehemaligen Klosteranlage wurden wir sehr nett von 2 Mitarbeitern begrüßt und bekamen einen kurzen Abriss über unser Programm. Als erstes haben wir ein Rundgang über die Anlage gemacht und viele interessante Information über das Areal,die Geschichte  und was heute dort alles gemacht wird bekommen. Auf unseren Weg konnten wir unter anderem viele schöne Pflanzen entdecken, einen Kräutergarten und einen Kartoffelkeller, sowie ein Waldameisen-Formikariumn und einige Insektenhotels.

Sven Spiegel Photography

Foto-Crasher gab es auch zu Genüge 😉

Sven Spiegel Photography

Bild von Katja von more than flowers

Wir waren aber nicht nur zum Schauen im Waldpädagogikzentrum, sondern wir durften auch Hand anlegen. Zum einen konnten wir Kräutersalze herstellen und zum anderen frischen Apfelsaft. Ich packte bei der Apfelsaftherstellung mit an. Als erstes musste ein großer Korb mit Äpfeln geleert werden. Die Arbeit ging wie am Fließband:

  • Äpfel waschen
  • Äpfel klein schneiden
  • Äpfel „zerhäckseln“ (hier leistet meine liebe Katja ganze Arbeit)
  • Maische ausdrücken
  • Apfelsaft trinken 🙂

Sven Spiegel Photography

Sven Spiegel Photography

Im Waldpädagikzentrum werden über 80 Kartoffeln angebaut (hier gibt es spezielle Angebote für Kindergärten und Schulklassen). Wir durften uns zum Mittag durch 8 verschiedene Sorten probieren. Aber nicht mit Fleisch, Soße und Gemüse, sondern „nur“ mit Salz und Butter. Ich war schwer beeindruckt das man doch sehr deutlich den Unterschied geschmeckt hat.

Sven Spiegel Photography

Pappesatt ging es kurz nach 13:00 wieder zurück zum Hotel. Die Fahrt war im Gegensatz zu den anderen etwas ruhig, da sich unser tolles Wochenende dem Ende neigte. Am Hotel haben wir alle noch eine riesige Goddie Bag bekommen. Da ich nicht so der Abschiedsmensch bin und mir immer gleich die Tränen kullern habe ich mich relativ schnell ins Hotel verzogen. Vor der Heimfahrt brauchte ich noch einen Kaffee und ein Stück Kuchen. Einige Mädels taten es mir gleich und so saßen wir noch ein Stück in kleiner Runde. Etwas wehmütig machten Katja und ich uns auf den Weg nach Hause, mit im Gepäck noch ein köstliches Lunchpaket vom Flux Biohotel. Ein letztes Mal die lieben Mädels von Kneipp knuddeln und dann hieß es Aufwiedersehen Werratal. Die Heimfahrt ging auch überraschend fix, so das Katja halb 6 pünktlich ihren Zug erwischt hat.

Ich bin Abends nur noch total geflasht ins Bett gefallen. Das Wochenende war einfach nur mega. Ich habe so viele tolle Sachen erleben dürfen, nette Gespräche geführt und ganz liebe Menschen kennen und lieben gelernt.

Wir wurden das Wochenende nicht nur von einem Fotografen begleitet, sondern auch von einem Kamerateam. Daraus ist ein wunderbarer Film entstanden:

Ihr könnt auch gern bei diesen Mädels vorbei schauen 🙂

Katja von more than flowers

Sabrina von BeautyPeaches

Michaela von ElaLettrice

Tina- Maria von Blogzeit39

Tati von Colorful Things

Sabrina – History of Taste,

Mona – Beauty and the beam

Ein ganz großes Dankeschön an Claudia, Manuela, Katrin, Melanie und das restliche Kneipp-Team, sowie an Herrn Hirschmann für die Planung, Organisation, Durchführung und die liebe Betreuung vor Ort. Es war wieder ein sehr geniales Wochenende, welches mir lange in Erinnerung bleiben wird.

Hier findet hier nochmal alle Links zu den Personen / Locations, die uns das Treffen ermöglicht haben:

Kneipp **

Flux Biohotel **

Reisedienst Arnoldi **

Restaurant Planea Basic **

Saline Luisenhall **

Barfußpfad Nienhagen **

Fotograf Sven Spiegel **

Waldpädagogikzentrum Göttingen **

** Link führt zur Partnerwebseite

Und das war alles in der Goddy Bag:

Sandra

*Dieser Beitrag des Kneipp ViP Autoren Treffens 2017 wurde möglich durch die Einladung der Kneipp GmbH. Die Kneipp ViP Autoren sind eine Community von Bloggern und Produkt-Testern, die kostenlose PR-Sample für Produkt-Tests von der Kneipp GmbH erhalten. Hier gezeigte Produkte wurden im Rahmen eines Events von der Kneipp GmbH ausgestellt.  Eine Berichterstattung erfolgt ohne Auftrag, Anweisung und Honorierung durch die Kneipp GmbH. Für den Inhalt der Beiträge bin ich als Autor verantwortlich.

3 Gedanken zu „* Faszination Kneipp

  1. ElaLettrice

    Hallo meine liebe Sandra…
    Einen sehr schönen Bericht hast du geschrieben und dein Bilderauswahl ist echt toll.
    Dieses Wochenende war mein absolutes Highlight in 2017 und ich erinnere mich gerne daran zurück.
    Viele tolle Menschen durfte ich kennenlernen. Darunter sind 2, die mir besonders ans Herz gewachsen sind. Eine davon bist du und ich hoffe das der Kontakt nie abreist.
    Sei ganz doll gedrückt.
    Liebe Grüße
    Ela

    Antworten
  2. Katja

    Liebe Sandra,
    was für eine Bilderflut- da kommen ganz viele tolle Erinnerungen wieder hoch 🙂 Muss grad an das Animationsprogramm denken …*kicher*.
    Es hat mich unglaublich gefreut, dass wir beide wieder dabei sein durften und sende Dir ganz liebe Grüße
    Katja

    Antworten
  3. Sabrina

    Liebe Sandra,
    tolle und auch ein paar lustige Bilder hast du für deinen Beitrag gewählt 🙂
    Siehst du, den Brotkorb habe ich gar nicht erwähnt. Dabei war das unsere Hauptspeise an dem ersten Abend 😉
    Es war wirklich ein eindrucksvolles Wochenende und noch schöner ist das, was im nachhinein daraus entstanden ist :*
    ♥liche Grüße, Brina

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.