Ein Augenaufschlag wie im Märchen…

Kaum macht man sich für ein Abendessen mit dem Liebsten, eine Feier mit Bekannten oder ein gemütliches Beisammensein mit Freunden zurecht, merkt man bereits nach wenigen Minuten, dass der Aufwand vollkommen umsonst war. Die Anstrengungen der letzten Stunden im Badezimmer sind regelrecht vom Winde verweht und die Laune irgendwo im Erdboden versunken. Meine Haare sind zu dünn, meine Haut zu trocken & empfindlich…und meine Wimpern…naja was soll ich sagen- die sind ein Witz.

Sie sind nicht nur viel zu kurz und dünn sondern auch kaum sichtbar, aufgrund der geringen Anzahl. Seit Jahren bin ich daher auf der Suche nach einer passenden Wimperntusche, die auch meinem Augenaufschlag dieses gewisse Extra verleiht. Bis dato war diese Suche jedoch erfolglos. Oftmals erinnerten mich meine Wimpern an zarte Fliegenbeinchen die meine Augen umgarnen. Habe ich dann jedoch endlich das für mich passende Produkt gefunden, wurde es auch schon wieder aus dem Sortiment gerissen oder überarbeitet. Diese Sorge teilen mit mir unzählig viele Frauen, die sich nichts mehr wünschen als einen Wimpernaufschlag wie aus einem Märchenbuch.

11025911_393019574201160_1853291829201559104_o

Das es neben der guten alten Wimperntusche auch Alternativen wie künstliche Wimpern gab, war mir bis zu diesem Zeitpunkt irgendwie nicht in die Sinne gekommen. Das Unternehmen Charisa, ein Onlineshop der sich auf den Handel von künstlichen Wimpern und Wimpernzubehör spezialisiert hat, gab mir die Möglichkeit, in eine vollkommen neue Welt zu tauchen und diese Alternative auszuprobieren. Ich gestehe, ein bisschen Bammel hatte ich ja schon vor dieser eigentlich recht simplen Prozedur, weshalb ich mir enorm viel Zeit genommen habe zwei passende Modelle auszuwählen, von denen ich der Meinung war, sie könnten optisch einen guten Eindruck hinterlassen und mir den Weg in diese für mich noch unbekannte Welt erleichtern. Entschieden habe ich mich letztendlich für ein schlichtes Paar (raffinierte Wimpern-Sophisticated Simple) sowie das passende Gegenstück ein etwas auffälligeres Modell (traumhafte Akzente- Gorgeous Babe). Zusätzlich zu den beiden Wimpern-Sets wurde noch ein latexfreier Wimpernkleber hinzugefügt, der das Anbringen erleichtern sollte.

Die erste Anwendung

Da meine Erfahrungen auf diesem Gebiet nicht gerade optimal waren, musste ich mich zunächst erstmal mit der Materie vertraut machen. Es ist tatsächlich gar nicht so einfach die passenden Wimpern für sich zu finden, da man sowohl auf Augenform als auch auf bestimmte Augeneigenschaften achten muss, um das beste Ergebnis erzielen zu können. Um sie daher erfolgreich aufkleben zu können, muss das Auge zunächst ordentlich gereinigt und getrocknet werden. Bei meinem ersten Versuch habe ich sage und schreibe 30 Minuten gebraucht um dann mit einem enttäuschten Blick im Gesicht und einem ernüchternden Gefühl in der Magengegend aufzugeben. Es hat einfach nicht geklappt.Entweder saßen die Wimpern schief auf dem Augenlid oder zu weit oben. Für den Moment war die Sache hiermit erstmal erledigt.

Samstag Abend sollte es jedoch endlich klappen. Besuch hat sich angekündigt und meine Wenigkeit wollte natürlich einen wahrlich bezaubernden Eindruck hinterlassen und mit wundervollen Wimpern glänzen. Versuch II stand an, diesmal ließ ich nicht so schnell locker.

Bevor ich die Wimpern auftragen konnte, musste zunächst das Wimpernband sorgfältig mit dem latexfreien Wimpernkleber bestrichen werden. Hierbei sollte man nicht vergessen, dass oftmals „weniger mehr“ ist. Zu viel Kleber kann ins Auge gehen. Nach etwa 20-30 Sekunden Wartezeit, senkt man das Lid etwas und klebt das Wimpernband so nah wie möglich an den eigenen Wimpernkranz. Letzteres ist leichter gesagt als getan. Noch ein paar Sekunden festdrücken und schwups…fertig.

10991571_393019720867812_6777871532628603256_o-horz 11076625_352382518306332_1060506506_o-horz

Diese Prozedur dauert im Grunde keine 2 Minuten, ich jedoch habe auch hier wieder über 20 Minuten damit verbracht die künstlichen Wimpern anzubringen. Manchmal stelle ich mich aber auch wirklich etwas an. *zwinker* Nachdem die Wimpern endlich ihren Platz gefunden haben, konnte ich mich über mein Make Up hermachen und überraschend komplett auf Mascara verzichten. Wahrlich ein Segen der mir im Nu ein zufriedenes Lächeln ins Gesicht zauberte.

Die ersten Minuten mit den Wimpern fühlten sich sehr merkwürdig an, auch die Angst sie würden sich plötzlich lösen stand ununterbrochen im Raum. Meine Ängste waren vollkommen unbegründet, denn alles hielt bombenfest und das obwohl wir gut vier Stunden unterwegs waren und ich immer und immer wieder mit den Händen durchs Gesicht fuhr. Es war ein wirklich magischer Moment der sich mir dank der künstlichen Wimpern bot. Unglaublich…unvorstellbar und einfach..ja, atemberaubend. Ich hatte das Gefühl dazu zu gehören und endlich vollkommen zu sein. Es mag sich seltsam anhören, aber für mich war diese Erfahrung eine enorme Bereicherung im Leben und gab mir für den Moment so viel, dass man es kaum in Worte fassen kann.

Zuhause angekommen musste ich mich dann jedoch wieder von ihnen lösen. Auch hier war die Angst wieder ständiger Begleiter: wie bekomme ich sie jetzt nur wieder ab? Reiße ich mir womöglich noch meine echten Wimpern aus? Und wie schmerzvoll wird diese Prozedur für mich sein? Fragen über Fragen die mir binnen Sekunden die Freude raubten. Doch auch hier war die Angst wieder unbegründet. Die Wimpern ließen sich relativ einfach lösen und hinterließen nur ein winziges kleines zirpen das kaum wahrzunehmen war. Nachdem die Wimpern wieder ab waren konnte ich mein tägliches Reinigungsprogramm vollziehen. Am nächsten Tag ging es meinen Wimpern und meiner doch sehr sensiblen Haut übrigens hervorragend. Keine Rötungen. Keine allergischen Reaktionen- ich bin begeistert.

Ich bin wirklich dankbar diese Erfahrung gemacht zu haben, es wäre jetzt zwar nichts für den Alltag da mir hierfür einfach die Zeit fehlt, aber für besondere Anlässe ist diese Alternative auf jeden Fall ein großer Favorit. Einen Besuch im Onlineshop von Charisa werde wohl auch ich nun öfter vollziehen um meinen Wimpernvorrat für die kommenden Events aufzufrischen. Bevor ich mich nun aber in die Nacht verabschiede, würde mich noch interessieren, ob ihr auch schon Erfahrungen mit künstlichen Wimpern gesammelt habt?

Lasst es mich wissen,

eure Sandra

Die Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.